13.08.2019

 

Foto: Etsches Fotowelt

Das Rennwochenende beim DRCV in Herbern liegt nun hinter uns.

Am Samstag verlief das Training ohne Probleme. Im Vorlauf zum Super Cup ist dann direkt am Start das Getriebe vorne, genauer gesagt, das Differential geplatzt und Danny konnte nur mit Hinterradantrieb weiter fahren. Nach ein paar Runden ist vorne rechts das Traggelenk gebrochen und er musste das Auto abstellen. Somit hatte sich der Cup-Lauf am Samstag erledigt.

Da das Differential komplett zertrümmert war, musste das Getriebe auf dem Rennplatz ausgebaut und komplett zerlegt werden. Die Reparaturen am TT haben bis nachts ca. 01:00  Uhr angedauert.

Sonntag morgen ging es dann mit dem Training los. Dort lief wieder alles einwandfrei. Im ersten Wertungslauf ist dann leider bei sehr feuchter Strecke der Reifen hinten rechts geplatzt und Danny konnte den Lauf als 7. beenden.

Im zweiten Lauf startete Danny aus der ersten Reihe und konnte dort einen Start-Ziel-Sieg einfahren.

Im dritten Lauf startete er aus der hintersten Startreihe und kam am Start super gut weg. Er konnte bis auf die 1. Position vorfahren und hat auch diesen Lauf gewonnen. Dadurch resultierte in der Klasse 6 insgesamt der 2. Platz von 12 Autos!

Im Finale der Tourenwagen fuhr Danny nach dem Start bis auf die 2. Position vor, bis sich in einer Kurve die Antriebswelle vorne links verabschiedet, er sich dadurch drehte und nur mit Hinterradantrieb weiter fahren konnte. Er ist dennoch auf der 5. Postion durchs Ziel gefahren.

Alles in allem ein erfolgreiches Wochenende! Die harte Arbeit am Samstag hat sich definitiv gelohnt. Ein Riesen Dank geht natürlich wieder an unsere fleißigen Helfer. Danke Uwe Gerlach, Sebastian Soer und Dennis Baran!

Leider ist nur ein Video etwas geworden. Die Kamera hat Probleme gemacht. Hier das Video.