03.10.2016

Danke an Frank Moczarski für das Foto!

Wir waren dieses Wochenende auf dem Birkenring in Hoope zum letzten Wertungslauf des ADAC Deutschland Cup.

Der Führende der Klasse 6, Jan-Henrik Detjen war schon 25 Punkte vor. Da es maximal 27 Punkte geben kann, so gut wie nicht mehr einzuholen. Ich stand auf Platz 2, punktgleich mit Jan-Christoph Ittrich/Justin Kutz. Dahinter mit 11 Punkten zurück auf dem 4. Platz war Mike Korschikowski. Also stand noch einiges offen.

Samstagmorgen im freien Training musste ich mich dann erst mal mit der Bahn anfreunden, was auch gut funktionierte. Im Zeittraining wurde der erste Versuch durch Überschlag von Korschikowski abgebrochen, also wurde neu gestartet. In der ersten Runde hab ich eine Kurve verhauen und in der zweiten Runde musste ich dann durch eine Gelbphase in einer Kurve langsam fahren. Dadurch kam dann nur die fünftbeste Zeit von 11 Autos raus.

 Im ersten Vorlauf startete ich dann von Platz 5 und konnte mich auf die 3. Position vorkämpfen. Das bedeutet im 2. Vorlauf aus der ersten Reihe zu starten.

Sonntagmorgen dann im zweiten Vorlauf sprang die Ampel auf Grün, es ging los und ich kam als zweiter aus der ersten Kurve heraus. Leider ist mir direkt in der ersten Kurve der hintere linke Reifen geplatzt. Da es der kurvenäußere Reifen war, wurde es sehr schwer, gut durch die Kurve zu kommen. Im der dritten Runde riss dann auch noch die Antriebswelle hinten links ab und ich musste den 2. Platz an Jan-Henrik Detjen abgeben. Auch diesen Lauf gewann Andreas Smid mit seinem BMW.

Der Audi wurde repariert und im 3. Vorlauf ging es dann von Start-Position 2 los. Diesen Lauf konnte ich auch als Zweiter beenden.

Im Klassenfinale startete ich also von der zweiten Position und es ging als 2ter hinter Andreas Smid durch die erste Kurve. In der vierten Kurve riss ihm vorne am Antrieb etwas ab und er drehte sich. Zum Glück könnte ich noch knapp ausweichen und dadurch das Finale der Klasse 6 für mich entscheiden. Somit war der Vizemeistertitel dieser Klasse im Sack!

Zum Schluss ging es dann natürlich noch ins Superfinale, um den Saisonabschluss perfekt zu machen. Nach einem super Start konnte ich direkt auf die 3. Position vor fahren und in der zweiten Kurve den Zweitplatzierten überholen. In der zweiten Runde konnte ich in derselben Kurve dann auch den erstplatzierten einholen und fuhr das Superfinale dann auch als erster vor Mike Korschikowski nach Hause!

Ein super geiler Abschluss für ein klasse Wochenende. Somit bin ich Vizemeister der Klasse 6 und Dritter der Division 2 (Bester aus Klasse 6) in meiner ersten Saison im ADAC Deutschland Cup.

Jetzt folgt in 3 Wochen noch das Champions-Race auf dem Uhlenköper Ring in Uelzen und dann geht es in die Winterpause und somit in die Bauphase für den neuen Klasse-6-Renner fürs nächste Jahr im ADAC Deutschland Cup.

Es war eine sehr schöne und spaßige Saison 2016, in der wir viele nette Leute kennengelernt haben. Wir kommen gerne wieder!